Gesund altern – ein Ziel, das in den letzten Jahren im Gesundheitssystem immer mehr in den Vordergrund rückt. Nicht nur das Minimieren von Versorgungskosten, sondern vor allem Wohlgefühl im Alter fördern und das Leben verlängern sind Antrieb für dieses Vorhaben. Damit das gelingen kann, muss bereits in jungen Jahren eine Basis geschaffen werden!

Die World Health Organisation WHO formulierte 1948 erstmals einen positiven Begriff der Gesundheit – man nimmt Abstand von einer Definition, die rein als Abwesenheit von Krankheit beschrieben wurde. Mehr Aufmerksamkeit wurde dem subjektiven Befinden von Personen geschenkt – denn nach heutigem Verständnis von Gesundheit stehen Wohlgefühl und die Fähigkeit „auch mal ein bisschen Krank zu sein“ im Vordergrund. Durch einen enormen Zuwachs an medizinischen Kenntnissen und daraus resultierenden Versorgungsmöglichkeiten, hat die Lebenserwartung in Österreich stark zugenommen. Einer Statistik aus 2012 der Statistik Austria konnten wir entnehmen, dass es seit 1970 einen Anstieg von etwa 10 Lebensjahren in der österreichischen Bevölkerung gab. In Anbetracht dieses höheren Alters kommt auch die Notwendigkeit auf, die letzen Lebensjahre leidfrei und mit gelebter Zufriedenheit zu gestalten. Das Ziel heißt also „Gesund altern“!

Das Vorhandensein einer Krankenversicherung stellt eine grundlegende Voraussetzung für eine gesunde Bevölkerung dar, weil Versorgung bei Krankheit und Verletzung, aber auch Vorsorge und Prävention finanziell ermöglicht werden. Diese Aufgabe wird von den Krankenkassen übernommen. Jedoch werden von dieser staatlichen Absicherung nicht alle Kosten abgedeckt oder oft nur Leistungen mit gerade hinreichender Qualität. Daher bietet es sich an, eine private Krankenversicherung abzuschließen – gerade einem älteren Teil der Bevölkerung erscheinen viele der gebotenen Vorteile als unverzichtbar. Auch immer mehr junge Menschen verlassen sich nicht mehr auf den Staat und erkennen wie wichtig so eine Vorsorge ist!

Warum ist das so? Mit zunehmendem Alter steigt auch die Wahrscheinlichkeit zu erkranken immer weiter an – sprich, ist man älter, nimmt man die Versicherung öfter in Anspruch. Ist man aber noch jung und fit, so besteht oft noch keine unmittelbare Notwendigkeit einer teuren Zusatzversicherung. Was jedoch oft unberücksichtigt bleibt: Je jünger die Versicherung abgeschlossen wurde, desto niedriger sind auch die Prämien! Das heißt auch, dass die wahre Kostenfalle erst bei spätem Abschluss lauert!

Wussten Sie zudem auch, dass wenn keine Leistung in Anspruch genommen wird, sie also gesund sind, gewisse „Goodies“ von Versicherungen in Aussicht gestellt werden? So können Sie je nach Vertrag etwa bis zu zwei Monatsprämien rückerstattet bekommen oder auch ein Wellnesswochenende mit inkludierter Vorsorgeuntersuchung in Anspruch nehmen. Damit wir Gesundheit von der Versicherung belohnt und man ist trotzdem für den Ernstfall und auch für die Zukunft bestens abgesichert!

Sie möchten einen Überblick von dem Angebot der Krankenversicherungen erhalten und dabei eine Variante, die genau Ihrer Lebens- und Familienplanung passt, finden? Wir bieten Ihnen genau das und noch mehr!

  • Zusatzleistungen bei alternativen Behandlungsmethoden und -Verfahren
  • Einzelbettzimmer
  • Tagesgeld wird übernommen
  • freie Arztwahl
  • flexible Terminplanung ohne lange Wartezeiten
  • freie Spitalswahl und Privatkliniken
  • Kinder im Spital begleiten
  • uvm